Beruf

Automobilkaufmann/frau im Kaufmännisches Gewerbe

Du willst im Beruf gut in die Gänge kommen? Dann ist Automobilkaufmann das Richtige für dich.

Kaufmännische Kompetenz und Kundenkontakt

Im Mittelpunkt deiner Arbeit stehen Automobile als hochwertige technische Produkte. Du bist in den drei Hauptgeschäftsbereichen eines Autohauses tätig. Das sind: Service, Teile und Zubehör, Neu- und Gebrauchtwagen sowie Finanzdienstleistungen. Du verbindest in deinem Beruf kaufmännische Kompetenzen mit technischem Produkt- und Bedienungs-Know-how. Darüber hinaus hast du sehr viel Kundenkontakt und erledigst auch zahlreiche kaufmännische Tätigkeiten.

Finanzdienstleistungen und technische Zusammenhänge

Der Beruf des Automobilkaufmanns ist im Wesentlichen durch zwei Schwerpunkte geprägt: die betriebsspezifische Arbeitsorganisation, Information, Kommunikation und Kontrolle zum einen sowie alle Tätigkeiten in den Bereichen Markt und Vertrieb beziehungsweise Finanz- und Servicedienstleistungen zum anderen. Bei Automobilkaufleuten sind Verständnis und Interesse für technische Zusammenhänge besonders wichtig. Du solltest in Zusammenhängen denken und Bereitschaft zur Teamarbeit mitbringen. Das sind wichtige Voraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten in den verschiedenen Geschäftsbereichen. Wenn du sie erfüllst, kann dich auf dem Weg zum Automobilkaufmann niemand ausbremsen.

Voraussetzungen

guter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur, Der ideale Beruf für junge Leute, die flexibel sind.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert drei Jahre (36 Monate).

Vergütung

ab 01.07.2017 1. Ausbildungsjahr: 655,00 Euro

ab 01.07.2017 2. Ausbildungsjahr: 722,00 Euro

ab 01.07.2017 3. Ausbildungsjahr: 829,00 Euro

© Aktion Modernes Handwerk

freie Stellen:

Autohaus W. Müller GmbH
1 Ausbildungplatz ab 01.08.2018

Unsere Partner

Unsere Partner